Zur Geschichte und Entwicklung von El Hierro

Geschichte, Tagoror auf der Südseite von El HierroObwohl es viele Geschichten und Mythen über die Kanaren gibt waren die Inseln schon im Altertum bekannt. Die Phönizier waren wohl die ersten die bei ihren Handels und Erkundungsreisen auf die Insel stiessen.
Woher der Name der Insel „El Hierro“ kommt ist nicht genau geklärt. Man glaubt das es eine Abwandlung des Ausdruckes „hero“, was Milch bedeutet, aus der Sprache der Ureinwohner ist. Mit Sicherheit kann man aber sagen das es nicht vom spanischem Wort „Hierro“ was Eisen bedeutet kommt, da diese Metall nie auf der Insel vorkam und auch bei den Ureinwohnern nicht bekannt war.

Leuchtturm im Westen von El Hierro, wichtiger Zeitzeuge der GeschichteEine wichtige Station in der Geschichte von El Hierro war im zweiten Jahrhundert n. Chr. als Ptolemeus die Westseite von El Hierro zum Nullmeridian bestimmte, das heißt zum Ende der Welt. 1883 wurde er dann nach Greenwich verlegt.
Die Ureinwohner von El Hierro wurden Bimbaches genannt. Im allgemeinen wenn man von den Ureinwohnern der Kanaren hört wird dies mit den Guanchen verbunden. Die Guanchen sind aber nur die Ureinwohner von Teneriffa. Die Bimbaches waren ein friedliches Volk mit einer komplexen sozialen Struktur obwohl sie praktisch wie in der Steinzeit lebten.
Sie haben viele Petroglyphen (Steinzeichnungen) auf verschiedenen Punkten von El Hierro hinterlassen die aber bis jetzt kaum gedeutet und verstanden werden.
Das wichtigste Gebiet mit diesen Steininschriften sind die sog. „Los Letreros“ bei El Julan wo auch Reste eines Versammlungsplatzes der Tagoror genannt wird, zu finden ist. Auch wurden mumifizierte Leichen mit Grabbeigaben, vor allem Gegenstände des täglichen Gebrauchs, in Höhlen gefunden.

Geschichte, Felsinschrift in El Julan auf El HierroWoher die Ureinwohner El Hierros stammen ist wie bei den anderen Inseln bis jetzt nicht genau geklärt. Neben vielen Theorien nimmt man an das sie von afrikanischen Berberstämmen abstammen.
Bei der Eroberung durch die Spanier im 15 Jhr. leisteten die Bimbaches kaum Widerstand. Die Insel wurden durch die Spanier kolonisiert und durch Vermischung verschwanden die Ureinwohner langsam. Die am Anfang herrschende Sklaverei wurde später durch eine Feudalherrschaft abgelöst die bis ins 19 Jhr. bestand.

c Geschichte El Hierro.

Impressum