Fauna und Flora von El Hierro

Flora von El Hierro

Genau so wie auf den anderen kanarischen Insel findet man auf Hierro eine große Anzahl von endemischen Arten der Flora die nur dort zu finden sind. In den höheren Zonen finden wir noch Lorbeerwälder die aus uralter Zeit stammen. Weitere typische Vertreter der Flora von El Hierro sind die Wälder der kanarischen Fichte die sehr genügsam ist und außerdem Waldbränden wiederstehen. Der Teppich der herabgefallenen Nadeln verhindert ein Aufkommen von anderen Planzen. Die oftmals gesehenen Eukalyptusbäume sind eingeführt.

Der sog. Sabinar im Westen der Insel stellt eine besondere Fauna und Flora, Sabina Baum im Westen von El HierroForm der Flora da. Die Bäume werden über die Jahre hinweg durch den Wind auf die Luvseite gebogen, sodass absonderliche Formen entstehen.
In den niederen Zonen speziell im Süden ist die Vegetation sehr spärlich und vor allem mit Pflanzen bewachsen die sehr wenig Wasser brauchen. Die Tabeiba oder der Kandelaberkaktus sind typische Vertreter der Flora von El Hierro.
Außerdem finden sich auf der Insel einige Exemplare des berühmten Drago Baums, der eigentlich kein Baum ist, und der Kanarenpalme.

Fauna der Insel

Unter den Vögeln sticht besonders der Ur-Kanarienvogel hervor dessen grüngraues Aussehen nicht sehr mit den uns bekannten Kanarienvögeln übereinstimmt. Die „sängerischen Grundlagen“ erkennt man aber schon bei ihm.
Durch das Einführen der roten Ameise vor ca. 50 Jahren hat sich jedoch der Bestand aller bodenbrütenden Vögel stark reduziert.
Andere Vogelarten sind der Falke, einige Taubenarten und Raben.
An den Küstenstreifen kann man noch brütende Fischadler beobachten und natürlich die Möven.
Außerdem sind auf der Insel unter anderen einige Schmetterlingsarten und Spinnen hervorzuheben.
Unter den Reptilien gibt es einige Froscharten, GeckosFauna und Flora, Echse auf El Hierro und zwei verschiedene Echsen-Arten.
Die berühmteste ist die Riesenechse von el Hierro, Largato Gigante. Sie soll bis zu eineinhalb Meter lang geworden sein und galt als ausgestorben. 1975 wurde jedoch eine ähnliche, etwas kleinere (Gesamtlänge ca. 70 cm ) Art in den Felswänden des Golfo bei La Fuga de Gorreta gefunden. Die Inselregierung hat ein Forschungs- und Zuchtzentrum beim Ort Guinea aufgebaut das besichtigt werden kann.

c) Flora - Fauna El Hierro

Impressum