Ausflug über den Westteil von Gran Canaria

Wir beginnen unseren Ausflug von Maspalomas aus, der Südküste von Gran Canaria entlang über Mogan, La Aldea de San Nicolas bis in den Norden nach Agaete.

Wir verlassen Maspalomas auf der Landstrasse in Richtung Arguineguin. Man kann zwar auch Ausflug zur Playa de Amadores, Gran Canariaauf der Autobahn bis Puerto Rico fahren, da diese jedoch durch viele Tunnels führt ist sie nicht besonders interessant und als Urlauber hat man ja schliesslich Zeit.

Nach Maspalomas kommen wir als erstes an den neugebauten Urlaubszentren von Meloneras und am Sporthafen Pasito Blanco vorbei. Danach führt uns die Strasse immer am Meer entlang zum ehemaligen Fischerort Arguineguin der heutzutage mehr und mehr touristisch geprägt ist. Man kann jedoch dort immer noch sehr gut frischen Fisch und Meeresfrüchte in den zahlreichen Restaurants am Hafen essen.

Weiter führt uns unser Ausflug über die Touristenzentren von Patalavaca und Anfi del Mar nach Puerto Rico. Puerto Rico ist eine reine Urlauberstadt, die sich vom Sporthafen links und rechts des Barrancoausganges mit seinem aus hellem Sand bestehenden Strand in der Mitte bis auf die Höhen beiderseits des Barrancos hinaufzieht. Bis hier reicht die neue Autobahn.

Ausflug zum Playa del Cura im Süden von Gran CanariaWir setzen unseren Ausflug fort über dem vor einigen Jahren neu aufgeschütteten Strand Patalavaca, Playa del Cura mit seinem vor kurzem angelegtem Golfplatz über Tauro und Taurito nach Mogan. Schon von der Strasse aus hat man einen wunderbaren Ausblick auf diesen Ort, der zumindest in seinem älteren Kern um den Hafen herum noch den Flair eines kleinen Fischerorts bewahrt hat. In diesem Teil des Ortes findet man noch keine grossen Hotels sondern nur Pensionen und kleinere Unterkünfte die für einen beschaulichen Urlaub ohne grossen Touristenrummel bestens geeignet sind. Durch seinen Fischerhafen wir natürlich in den umliegenden Restaurants direkt am Hafen immer frisches aus dem Meer angeboten.

In all den Häfen der südlichen Gemeinden von Gran Canaria (Arguineguin, Anfi del Mar, Puerto Rico und Mogan) gibt es ein umfangreiches Angebot an allen Arten von Wassersport. Man kann geführte Tauchausflüge unternehmen, ein Segel oder Motorboot mit oder ohne Besatzung chartern oder für die am Fischen interessierten ein Schiff zum Hochseeangeln organisieren. Ausserdem können natürlich Tretboote, kleine Segelbote und Jetskis gemietet werden.

Nachdem wir Mogan verlassen haben führt uns unser Ausflug weiter ins Innere von GranAusflug Gran Canaria Süden, Mogan Canaria. Nach ca. 8 Kilometern kommen wir zum Ortszentrum von Mogan das im gleichnamigen Barranco liegt. Dieser ruhige Ort mit seinem subtropischem Klima, das als eines der Besten auf der Welt gilt, und seinen vielen Pflanzungen, ist die letzte grössere Ortschaft auf unserem weiteren Weg in Richtung Norden nach La Aldea de San Nicolas.

Die Strasse nach San Nicolas die uns zuerst über viele Kurven bergauf zur "Degollada de la Aldea" führt, hat mehrere Abzweigungen von denen man einen Ausflug an die einsamen Strände von Veneguera, El Perchel, Taserte, Güi-Güi und weitere kleine Buchten nachen kann. Letzt genannte sind nur zu Fuss oder per Boot zu erreichen.

Ausflug in den Westen von Gran CanariaNach dem wir von der Degollada hinab ins Tal von La Aldea fahren sehen wir schon von weitem die grossen Wintergärten. La Aldea ist eine im Wesentlichen von der Landwirtschaft geprägte Gemeinde und zählt zu den wichtigsten Gemüse- und Obstproduzenten von Gran Canaria und den kanarischen Inseln. Ausserdem gibt es einen kleinen Fischereihafen.

San Nicolas ist auch für sein am Ende des Sommers stattfindendes Fest, die "Fiesta del charco" bekannt. "El charco" ist eine kleine Lagune hinter dem Strand die aus Süßwasser und dem durchsickerndem Salzwasser besteht. In dieser Lagune leben Fische mit dem Namen "Lisas" die das ganze Jahr über bis zum 10 September nicht belässtigt werden und dann am Tage des Fests stürzen sich alle ins Wasser um diese Fische zu fangen.

Weiter führt uns unser Ausfug die Küstenstrasse in Richtung Agaete.Unser Ausflug führt uns über den Nordwesten von Gran Canaria Nachdem wir San Nicolas verlassen haben zieht sich die kurvenreiche Strasse immer Bergauf bis wir an den in 600 m Meereshöhe gelegenen Aussichtspunkt Anden Verde kommen. Von hier hat man einen hervorragenden Blick auf die ganze Westküste von Gran Canaria. Weiter der Strasse an der steil abfallenden Küste folgend, sehen wir rechts den "Roque Faneque" mit seinen über 1000 m Höhe und schliesslich das Waldgebiet von Tamabada oberhalb von Agaete unserem Endpunkt dieser Route.

Von Agaete können sie dann die Nordautobahn GC 2 nach Las Palmas nehmen und dann die GC1 zurück zum Ausgangspunkt von unserem Ausflug in den Süden und Westen von Gran Canaria.

Impressum